01.08.2019

Sechs neue Nachwuchskräfte bei UTH

Fuldaer Maschinenbauunternehmen begrüßt fünf Azubis und einen FOS-Praktikanten

Start frei für sechs „Neue“ bei der UTH GmbH: Eva-Maria Uth, Personalleiterin und Ausbildungsverantwortliche des Fuldaer Maschinenbauers, begrüßte in diesem Jahr gleich fünf neue Azubis und einen FOS-Praktikanten und wünschte den Nachwuchskräften „viel Erfolg für den jeweils individuellen Werdegang und natürlich auch viel Spaß an der Arbeit im Unternehmen UTH“.

Tobias Bergstreiser, Noah Otterbein und André Reith beginnen eine Ausbildung zum Industriemechaniker. Jonas Siegel ist angehender Technischer Produktdesigner, Magnus Spiegel angehender Elektriker für Betriebstechnik. Christopher Lange hat sich als FOS-Praktikant 2019/2020 – Bereich Mechanik – für die UTH GmbH entschieden.

Der erste Tag im Unternehmen war eigentlich gar nicht der erste. Denn bereits im Mai durften die neuen Nachwuchskräfte den Traditionsbetrieb im Münsterfeld bei einem Schnuppertag kennenlernen. „Wir haben nicht nur die Azubis, sondern auch deren Eltern und Geschwister eingeladen, um einfach mal bei uns reinzuschauen“, blickt Eva-Maria Uth auf einen „wunderbaren Nachmittag mit toller Atmosphäre“ zurück, bei dem die älteren UTH-Azubis die Grillaktion übernahmen und den Neuen Rede und Antwort standen.

„Das war klasse“, sagt Azubi André Reith. „Es ist toll, wenn man seine künftigen Kollegen einfach schon mal vorab treffen kann und Fragen quasi aus erster Hand beantwortet bekommt. Damit ist der Einstieg jetzt gar nicht mehr so aufregend.“ Seine ersten beruflichen Erfahrungen im international agierenden Unternehmen machte er übrigens bei einem Praktikum in der UTH GmbH. „Das hat mir vom Thema und Teamgeist her so gut gefallen, dass ich mich schließlich um eine Ausbildung zum Industriemechaniker beworben habe.“

Am ersten Tag hießen nun die Ausbilder ihre jungen Teammitglieder willkommen, außerdem gab es für jeden der „Neuen“ ein Begrüßungspräsent. „Uns ist wichtig, dass sich unsere Azubis und Praktikanten von Anfang an rundum wohlfühlen. Deshalb hat jeder ab sofort auch noch einen persönlichen Mentor an der Seite, den er bei Fragen oder anfänglichen Unsicherheiten immer ansprechen kann“, erklärt Eva-Maria Uth. Mit der Sicherheitsunterweisung und einem  „come together“ bei Kaffee, Kaltgetränken und Gebäck ging der erste Tag für UTH-Nachwuchskräfte schließlich erfolgreich zu Ende.

 

Sechs neue Nachwuchskräfte starten durch bei UTH (von links nach rechts) stehend:Magnus Spiegel, André Reith, Noah Otterbein,.Christopher Lange, knieend: Tobias Bergstreiser, Jonas Siegel