07.08.2017

Fünf neue Azubis und ein FOS-Praktikant an Bord der UTH GmbH

Fünf junge Menschen haben am 1. August 2017 ihre Ausbildung bei der im Münsterfeld ansässigen UTH GmbH begonnen und tauchen nun ein in die spannende Welt des Maschinenbaus. In diesem Jahr bildet die UTH GmbH in den Berufen Industriemechaniker und  Elektroniker für Betriebstechnik aus.  

Begrüßung und Sicherheit

Die Auszubildenden wurden von ihren Ausbildern freudig empfangen und bekamen bei einer Rundführung einen Einblick in die einzelnen Tätigkeitsbereiche und Abläufe. Da bei der UTH GmbH die Sicherheit groß geschrieben wird, stand gleich zu Beginn die  Sicherheitsunterweisung an. Außerdem wurde jedem neuen Auszubildenden ein „Mentor“ zugeteilt, der in der Anfangsphase mit Rat und Tat zur Seite stehen wird. Nach einem gemeinsamen Frühstück wurden die Berufseinsteiger von der Geschäftsleitung herzlich begrüßt.  Geschäftsführer Peter Uth berichtete über die Unternehmens- und Marktentwicklung der letzten Jahre und gab einen interessanten Ausblick auf die zukünftige Unternehmensausrichtung. Er machte deutlich, wie wichtig Nachwuchsfachkräfte im Bereich Maschinenbau sind, motivierte die jungen Berufseinsteiger und wünschte ihnen einen guten Start. Im Anschluss daran gab es ein persönliches Willkommenspräsent.

Hohe Ausbildungsquote

„In diesem Jahr haben wir eine relativ hohe Ausbildungsquote, was uns sehr freut, aber auch herausfordert.“, sagt Personalleiterin Eva-Maria Uth. „Das Thema Ausbildung hat in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert, denn wir wissen: Die Auszubildenden von heute sind die Fachkräfte, die wir in Zukunft dringend benötigten – speziell in unserer Branche! Neben den fachlichen Qualifikationen sollen den jungen Menschen auch Werte vermittelt werden, die in unserem Unternehmen gelebt werden. Dazu zählen Vertrauen, Fairness und Nachhaltigkeit.“

Praktikum oder „Schnupperarbeiten“ als Einstieg

Die Erfahrung zeigt, dass ein Praktikum oft der Einstieg ist für die anschließende Ausbildung in dem Unternehmen. Drei der fünf Auszubildenden waren bereits als Praktikant bei der UTH GmbH tätig, um erste Praxiserfahrungen zu sammeln. „Für mich war es wichtig, mir ein eigenes Bild von meinem zukünftigen Beruf zu machen. Ich wollte wissen, was da auf mich zukommt und ob mir das auch wirklich Spaß macht. Nach dem Praktikum bei UTH wusste ich, dass die Ausbildung zum Industriemechaniker die richtige Entscheidung ist und ich hier sehr gut aufgehoben bin.“ berichtet Noah Höfling, der zunächst als Ferienjobber, dann als Praktikant in das Thema Maschinenbau „reinschnuppern“ konnte. Diese Möglichkeit der Praxiserfahrung nutzt ab 1. August 2017 ein FOS-Praktikant, der für ein Jahr parallel zum Schulunterricht bei der UTH GmbH hinter die Kulissen schauen und die notwendigen fachpraktischen Kenntnisse für die Fachhochschulreife erwerben möchte.

Die Geschäftsleitung und Mitarbeiter der UTH GmbH freuen sich über die neuen Auszubildenden und wünschen ihnen eine erfolgreiche Ausbildung, denn jeder weiß: Eine gute Ausbildung ist der beste Karrierestart.

André Reith, Uwe Weß (Ausbilder), Lukas Knobloch, Jannes-Daniel Froese, Noah Höfling, Siyamend Muhammed Abdullah, Volker von Keitz (Ausbilder), Moritz Balzer, Peter und Eva-Maria Uth (Geschäftsleitung)